Einhaltung der allgemeinen Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts (u.a. Husten- und Nießhygiene, Händehygiene)

  • Beachtung der Hygienemaßnahmen des jeweiligen Sportfachverbandes (s. hierzu Information
    des DOSB )
  • keine Teilnahme von Sportler*innen mit Corona-Symptomen
  • Zutritt zur Sportstätte nur mit Mund-Nase-Schutz. Der MNS muss vor und nach der
    Trainingseinheit getragen und darf nur während des Trainingsbetriebes abgelegt werden.
  • Zur Nachverfolgung von Infektionsketten ist eine Dokumentation der am Training
    Teilnehmenden zu erstellen
  • Für ausreichend Lüftung sorgen (z.B. Öffnen der Fenster)
    Großsportgeräte aus den Sporthallen sollten nur in zwingend notwendigen Ausnahmefällen
    genutzt werden.
  • Gemäß den Vorgaben der Benutzungsbedingungen sind Kleinsportgeräte (Bälle etc.) von den
    Vereinen mitzubringen.
  • Sofern Geräte aus der Sporthalle genutzt werden, so sind diese von den Vereinen in
    geeigneter Art und Weise nach der Benutzung zu reinigen/desinfizieren. Die Reinigungs-
    /Desinfektionsmittel sind von den Vereinen mitzubringen. Schäden, die durch eine
    unsachgemäße Reinigung entstehen, sind von den Vereinen zu tragen.
  • Abstandsmarkierungen mit Klebestreifen o.ä. auf dem Hallenboden sind nicht erlaubt. Hier
    müssen andere geeignete Mittel, wie z.B. Hütchen, gewählt werden.
  • Die Umkleide- und Duschbereiche werden entsprechend der Verordnung gesperrt und dürfen
    nicht betreten werden. Taschen, Sportgeräte etc. sind mit in die Sporthalle zu nehmen. Wir
    empfehlen Ihnen, bereits umgezogen, in Sportkleidung Ihr Training aufzunehmen.
  • Die Stadt Hannover wird die Toilettenanlagen mit ausreichend Handtuchpapier und Seife
    ausstatten. Die Reinigung der Sporthallen sowie der Sanitärbereiche erfolgt täglich.